Die Passaggio-Orgelchoräle - Neue Perspektiven

  • Jean-Claude Zehnder
Schlagworte: Arnstadt, Weimar, Stilkunde, Stilistik, Stilkritik

Abstract

Der Artikel umreißt die Praxis des Passagio-Orgelchorals in Mitteldeutschland und untersucht die Haltung besonders des jungen Johann Sebastian Bach zu dieser Improvisations- wie Kompositionstechnik genauer. Dazu werden einige bis dato unbeachtete Quellen zur Pflege des Passagio-Chorals um Bach vorgestellt und vor deren Hintergrund Bachs eigene einschlägigen Werke untersucht. Abschließend wird auch chronologisch eine Einordnung der Bach'schen Beiträge zu dieser musikalischen Form in sein Gesamtschaffen an Orgelchorälen vorgenommen.

Erwähnte Artikel: Fritz Dietrich, J. S. Bachs Orgelchoral und seine geschichtlichen Wurzeln. BJ 1929, S. 1-89

Russel Stinson, "Ein Sammelband aus Johann Peter Kellners Besitz": Neue Forschungen zur Berliner Bach-Handschrift P 804. BJ 1992, S. 45-64

Bernhard Billeter, Wann sind Johann Sebastian Bachs Choralfughetten (BWV 696-699 und 701-704) und die sogenannten "Arnstädter Gemeinde-Choräle" (BWV 726, 715, 722, 732, 729 und 738) entstanden? BJ 2007, S. 213-221

Veröffentlicht
2018-10-22
Rubrik
Artikel