Der Bach-Kopist Heinrich Georg Michael Damköhler und seine Rolle im Hamburger Musikleben der 1770er und 1780er Jahre

Mit neuen Quellen zur Händel-Rezeption in Hamburg

  • Jürgen Neubacher

Abstract

Es wird berichtet, wie Damköhler als Kopist identifiziert werden konnte und biografisch über ihn informiert. Dieser war neben seiner Haupttätigkeit als Theaterkopist oft für Christoph Daniel Ebeling und in bisher nicht vollständig ersichtlichem Umfang für C. P. E. Bach tätig.

Anhang: tabellarische Übersicht der Musikalien C. D. Ebelings (S. 112-120), Faksimiles von Damköhler-Handschriften (S. 121-130)

 

Erwähnter Artikel: Ulrich Leisinger: Die „Bachsche Auktion“ von 1789. BJ 1991, S. 97–126

Veröffentlicht
2018-10-22
Rubrik
Artikel