Bibliothekskataloge der nächsten Generation: Was Benutzer von Musikbibliotheken wirklich erwarten

  • Erin Mayhood Firma Interfolio

Abstract

Die Bibliothek der University of Virginia (U.Va.) begann 2007, ihren Open Source „Next Generation Catalog“ Blacklight zu entwickeln. Dafür arbeitete die Musikbibliothek mit einem benutzerorientierten Entwicklerteam zusammen. Es wurde der Wert spezialisierter Fachsichten für Bibliothekskataloge untersucht, um spezifische Rechercheanforderungen der Nutzerzielgruppe zu eruieren. Im Rahmen der Zusammenarbeit bestand die Aufgabe der Musikbibliothek darin, Benutzeranfragen zu erfassen und Prototypen des Katalogs zu testen. Als Ergebnis des Projekts erstellte die Universitätsbibliothek den Teil-Katalog Blacklight Music, der mittlerweile als Virgo Music vollständig implementiert ist.

Autor/innen-Biografie

Erin Mayhood, Firma Interfolio
2006 bis 2012 Leiterin der Musikbibliothek an der University of Virginia in Charlottesville, VA (USA), heute Direktorin für User Experience bei der Firma Interfolio

Literaturhinweise

http://search.lib.virginia.edu/music

Elizabeth (Bess) Sadler: „Project Blacklight: a next generation library catalog at a first generation university“, in: Library Hi Tech 27 (2009), H. 1, S. 57–67.

K. Schneider: „ALA TechSource: How OPACs suck. Part 1, 2 & 3“, verfügbar unter: www.alatechsource.org/blog/2006/03/how-opacs-suck-part-1-relevancerank-or-the-lack-of-it.html; www.alatechsource.org/blog/2006/04/how-opacs-suck-part-2-the-checklistof-shame.html;

www.alatechsource.org/blog/2006/05/how-opacs-suck-part-3-the-big-picture.html

„What is User-Centered Design?“, www.upassoc.org/usability_resources/about_usability/what_is_ucd.html