Neue Wege der Musikerschließung. Über den möglichen Einsatz von MEI in deutschen Bibliotheken

  • Maja Hartwig Musikwissenschaftliches Seminar Detmold/Paderborn
  • Johannes Kepper Musikwissenschaftliches Seminar Detmold/Paderborn
  • Kristina Richts Musikwissenschaftliches Seminar Detmold/Paderborn
Schlagworte: Music Encoding Initiative, Digital Musicology

Abstract

Der Aufsatz stellt die Music Encoding Initiative (MEI), ihr Datenformat, Möglichkeiten für den Einsatz in Bibliotheken sowie das in Detmold ansässige Projekt zur Weiterentwicklung von MEI vor.

Autor/innen-Biografien

Maja Hartwig, Musikwissenschaftliches Seminar Detmold/Paderborn
Doktorandin im DFG/NEH-Projekt "Digital Music Notation Data Model and Prototype Delivery System"
Johannes Kepper, Musikwissenschaftliches Seminar Detmold/Paderborn
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt "Entwicklung von Werkzeugen für diegitale Formen wissenschaftlich-kritischer Musikeditionen"
Kristina Richts, Musikwissenschaftliches Seminar Detmold/Paderborn
Doktorandin im DFG/NEH-Projekt "Digital Music Notation Data Model and Prototype Delivery System"

Literaturhinweise

Beyond MIDI. The Handbook of Musical Codes, hrsg. von Eleanor Selfridge-Field, Cambridge, MA, S. 163 ff.

www.music-encoding.org.

http://www.edirom.de.

http://www.w3.org/TR/2003/REC-SVG11-20030114/.

http://www.textgrid.de.

http://www.loc.gov/standards/mets/.

http://www.loc.gov/ead/.

Veröffentlicht
2015-06-21