„Wie lieblich sind deine Wohnunge“ - Andreas Hammerschmidts Komposition zur Wiedereinweihung der Breslauer St. Elisabeth-Kirche im Jahr 1652

  • Arno Paduch

Abstract

Hinweis: Der Volltext dieses Beitrags wird ab dem 1. Januar 2020 zur Verfügung gestellt. Sie können ein Printexemplar des Jahrbuchs beim ortus-musikverlag erwerben.

Anlässlich der Wiedereinweihung der Breslauer St. Elisabeth-Kirche im Jahr 1652, die aufgrund unsachgemäßer Bauausführungen am 10. August 1649 teilweise eingestürzt war, übersandte der Zittauer Komponist Andreas Hammerschmidt eine mehrchörige Komposition über den Text des 84. Psalms "Wie lieblich sind deine Wohnunge" (Schreibweise nach der Luther-Übersetzung Wohnunge anstatt Wohnungen). Der Vergleich mit anderen Kompositionen aus dem Bestand der ehemaligen Musiksammlung der Breslauer St. Elisabeth-Kirche zeigt, daß Hammerschmidt mit den lokalen Gegebenheiten (Besetzungen, Aufstellungen der einzelnen Chöre) vertraut war. (der Autor)

Quelle: Bibliographie des Musikschrifttums online

Veröffentlicht
2018-05-10
Rubrik
Kongressbeiträge zur "Oberlausitz – 1 Grenzregion der mitteldtsch. Barockmusik"