"Ad imitationem H. Schützen" : Zwei Parodiemessen nach Vorlagen von Heinrich Schütz

  • Andreas Waczkat

Abstract

Das Gdansker MS 4012 und das Wroclawer MS mus. 201c enthalten je eine Parodiemesse nach einer Vorlage aus den 'Psalmen Davids' von Heinrich Schütz. Die unvollständig überlieferte Gdansker Messe folgt dem Konzert SWV 39, die Wroclawer Messe beruht auf der Vertonung des 150. Psalms SWV 38. Die Frage der Urheberschaft ist nicht sicher zu beantworten. Beiden Werken gemeinsam ist das moderne Parodieverfahren, das sich auf Umtextierung und Umstellung von Formteilen beschränkt, auf Eingriffe in den musikalischen Satz aber weitest gehend verzichtet. (Autor, Quelle: Bibliographie des Musikschrifttums online)

Ergänzend dazu: Andreas Waczkat: Die "Missa ad imitationem Lobe den Herren H. Schützen" in der Danziger Handschrift Ms. 4012 und ihr Kontext. Nachtrag zum Aufsatz in Jg. 23 (2001), in: SJb 24 (2002), S. 141-142.

Veröffentlicht
2017-08-24
Rubrik
Freie Beiträge