Webarchivierung musikwissenschaftlicher Internetressourcen

Autor/innen

  • Barbara Lenk Bibliothek der Hochschule für Bildende Künste in Dresden

Schlagworte:

Webarchiv, Vifa Musik, BSB München

Abstract

Websites haben eine Lebensspanne von 75 bis 100 Tagen. Damit drohen Informationen durch Löschung, Veränderung oder Verlagerung für die Forschung unwiderruflich verloren zu gehen. Deshalb haben Bibliotheken, Archive und andere Einrichtungen damit begonnen, sich theoretisch und praktisch mit der Webarchivierung zu befassen. Im Rahmen der ViFaMusik gibt es so auch eine Kollektion musikwissenschaftlicher Websites, die allerdings als verbesserungswürdig gilt. Eine größere inhaltliche Breite, verbesserte Suchfunktionen und Mechanismen zur Ordnung der Inhalte, Einrichtung von RSSFeeds oder mehr Aktivitäten zur Vermittlung der ViFaMusik in der Fachcommunity sind einige der artikulierten Wünsche. Die Entwicklung eines Webarchivs kann deswegen dabei helfen, die Website als musikwissenschaftliche Quelle besser zu etablieren.

Downloads

Veröffentlicht

2016-12-06